Schneller nachhaltige Produkte lancieren und das Potenzial für grünes Wachstum freisetzen

Angebots- und Serviceentwicklung
von Jakob Kisker

Der trockene Sommer und die grünen Wiesen mit schmalem Kunstschneeband über die Festtage haben uns wieder vor Augen geführt: Das Klima verändert sich. Dass wir aktiv etwas dagegen tun sollten, wird auch immer mehr Unternehmen bewusst. Sie setzen das Thema ganz oben auf ihre Agenda.

Wir von INNOArchitects spüren eine stetig steigende Nachfrage nach Unterstützung bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen und Angeboten, welche neben wirtschaftlichen auch klare Nachhaltigkeitsziele haben.

Es geht dabei um viel mehr als schöne PR-Kampagnen. Unsere Kund:innen wollen ins «Doing» kommen und Wirkung erzielen. Gemeinsam arbeiten wir an strategischen Handlungsfeldern, generieren neue Ansätze und Angebote, validieren nachhaltige Geschäftsideen und beschleunigen deren Implementierung.

Das heisst: Wir werden schnell konkret! Statt lange Paper zu schreiben, setzen wir direkt und marktvalidiert um. Dabei orientieren wir uns neben den wirtschaftlichen Zielen auch konsequent an den Nachhaltigkeitskriterien der Kund:innen – immer entlang unserer bewährten iterativen Entscheidlogik bei Entwicklungsprozessen.


Zwei konkrete Beispiele:

«Energie-Guide» Stadt Zürich

Ausgangslage

Der Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Zürich hat erkannt, dass der Prozess zur energetischen Sanierung von Gebäuden für die Zürcher:innen oft komplex und anspruchsvoll ist. Erste Ideen standen bereits im Raum, wie dieses Problem gelöst werden könnte. Aus unterschiedlichen Gründen ist jedoch kein Schwung in die Umsetzung gekommen.

Vorgehen

In nur 6 Tagen konkretisierten wir mit der Stadt ihre Idee, testeten sie mit Zürcher:innen, erstellten einen Umsetzungsplan und pitchten ihn schliesslich vor dem Entscheidgremium. Zwei Wochen später begleitete der Umwelt- und Gesundheitsschutz die ersten Städter:innen bei ihren energetischen Sanierungen.

Wirkung

Der neue «Energie-Guide» wurde in die städtische Energieberatung aufgenommen und steht nun allen Stadtzürcher:innen zur Verfügung.

«Innovation und Nachhaltigkeit» Schweizerische Post

Ausgangslage

Die Schweizerische Post will die Innovation im Themenfeld Nachhaltigkeit mit dem Aufbau eines strategischen Projektportfolios stärken. Es fehlt aber ein agiler und kundenzentrierter Produktentwicklungsprozess, um Ideen strukturiert voranzutreiben.

Vorgehen

Mithilfe eines gemeinsam definierten Prozesses werden in spezifischen Themenfeldern Ideen generiert, konkretisiert und für einen Markt-Launch vorbereitet. Im Hackathon-Setting und unter Einbezug potenzieller Kund:innen werden die Projekte mit Tempo weiterentwickelt.

Parallel dazu hat die Post gemeinsam mit INNOArchitects eine Struktur erarbeitet, welche die Wirkung der Vorhaben auf die verschiedenen Dimensionen der Nachhaltigkeit abbildet und definiert, wie die Vorhaben daran gemessen werden sollen.

Wirkung

Zusammen mit der Post haben wir einen Innovationsprozess für nachhaltige Produkte/Services initiiert und bereits mehrere potenzielle Angebote entsprechend begleitet – vom ersten Prototyp bis hin zu einem Minimum Viable Product (MVP).


Hast auch du Interesse, nachhaltige Angebote und Produkte mit Wirkung und entlang den Bedürfnissen deiner Kundschaft zu entwickeln?

Ich gebe dir gerne Einblick in unsere Vorgehensweise und liefere dir natürlich auch weitere konkrete Cases aus unserem Innovationsalltag. Schreibe mir einfach eine E-Mail! jakob.kisker@innoarchitects.ch

Zurück zu den anderen Blogposts
Joël Hafner im Portrait.

From now to next: Let's talk

Joël, der Tausendsassa, erzählt dir gerne mehr.
Melde dich einfach bei ihm.
Joël Hafner
Lead Marketing und Kommunikation
Icon, das einen glücklichen Computer zeigt.

Abonniere unseren Newsletter

Praktische Tipps und die besten Storys aus dem INNOUniversum – jeden Monat neu.
Icon für Team, welches Menschen im Austausch zeigt.

Vernetze dich mit uns auf LinkedIn

Triff uns auf Instagram und Twitter.